skip to content

Kaufberatung Nähmaschine: Fragen und Antworten

Das ist sicherlich der grösste Bereich. Es gibt inzwischen nebst den teuren Berninas wirklich gute Nähmaschinen, die günstiger sind. Erfahrung habe ich mit Brother, Janome und Elna. Habe mir aber auch schon die Pfaffs genauer angeschaut.

Wenn du eine Nähmaschine kaufen möchtest, solltest du zuerst wissen wofür du sie brauchst und was dir dabei wichtig ist. Erst mit diesen Angaben kann ich dir sagen, welche da in Frage kämen. Hier ist natürlich auch das Budget massgebend. Zwischen 200.- bis 10.000.- ist alles möglich!

 

Kaufberatung Stickmaschine: Fragen und Antworten

Ich kenne natürlich nicht alle Maschinen, durch meine Recherchen und bisherigen Erfahrungen haben sich Brother 750E und Janome/Elna herauskristallisiert. Beide befinden sich in der gleichen Preisklasse. 1400.-

 

Kaufberatung Overlock: Fragen und Antworten

Hi meine Lieben
Hier mal ein paar grundsätzliche Infos zum Kauf einer Overlock. Eine Overlock ist eine gute Ergänzung zu einer Nähmaschine, wenn man vor allem elastische Stoffe verarbeitet. Was eine Overlock alles kann, könnt ihr z.b. auf Wikipedia o.ä. nachlesen.

Es gibt verschiedene Preiskategorien. Es fängt an mit günstigen Maschinen von Singer, Huskvarna, W6 etc. (bis 300.-) die man meist bei Aldi, Lidl oder Fust kaufen kann. Die sind auch gut und tun ihre Arbeit. Es gibt viele Nutzerinnen, die damit sehr zufrieden sind und nichts vermissen. In erster Linie sparen diese Maschinen natürlich an der Verarbeitung (Gehäuse etc.), am Motor und an den Möglichkeiten, die sie bietet. Priska Haag hat in dem Segment zum Beispiel die Gritzner im Angebot.

Die nächste Preiskategorie (bis 700.-) hat vor allem Brother, Pfaff etc. gut abgedeckt. Da sieht man bereits bei der Verarbeitung die ersten Unterschiede. Auch können sie ein bisschen mehr als die Billigen und haben den etwas besseren Motor.

In der höheren Preiskategorie (bis 1800.-) befinden sich vor allem Babylock und Bernina. Ich möchte hier keinen Glaubenskrieg anfangen. So wie ich auf Babylock stehe, hat Bernina natürlich auch ihre Berechtigung. Wieso ich mich für Babylock entschieden habe, habe ich mal in einem längeren Artikel zusammen gefasst. Ganz klar haben die eine bessere Verarbeitung, besserer Motor, viel mehr Möglichkeiten. Sie sind einfach besser. Der Preis ist insofern wirklich gerechtfertigt. Zumindest Babylock 

Kaufberatung Stickmaschinen: Fragen und Antworten

Ich kenne natürlich nicht alle Maschinen, durch meine Recherchen und bisherigen Erfahrungen haben sich Brother 750E und Janome/Elna herauskristallisiert. Beide befinden sich in der gleichen Preisklasse. 1400.-

 

 

Kaufberatung Cover: Fragen und Antworten

Bei den Covermaschinen gibt es inzwischen auch drei Preiskategorien. Braucht man überhaupt eine Cover? Nein ... Man kann ja auch alles mit Zwillingsnadel oder Zickzack etc. säumen. Wer aber viel näht und den Platz hat, der sollte sich überlegen, ob die Cover nicht noch eine gute Ergänzung wäre. Ich brauche meine inzischen grad so oft wie die Overlock.

Die günstigste teste ich gerade: Babylock Success wird von Babylock vertrieben, ist aber von ihnen eingekauft worden (es gibt z.b. die gleiche Maschine auch noch von Sewmax). Preislich liegt sie um die 500.- und macht mir einen guten Eindruck. Die Nähte sind wirklich schön. Ich will aber erst noch mehr testen, bevor ich mir ein Urteil erlaube.

Janome Cover Pro und Elna 444 sind vom gleichen Hersteller bzw. vom gleichen Laufband. Janome kauft bei Elna ein und beide verändern dann die Maschine etwas, damit sie eben doch einzigartig ist. Bei der Cover kenne ich den Unterschied noch nicht. Ich gehe davon aus, dass es nur das Design ist. Die letzten Tage habe ich mich etwas über diese Covers informiert und herausgefunden, dass die neuen diese berühmten Fehlstiche nicht mehr machen oder zumindest seltener. Fehlstiche entstehen da, wo die Maschine z.b. einen Höhenunterschied oder Materialwechsel hat. Wer sich für die Janome oder Elna entscheidet sollte vor allem langsam bzw. stetig arbeiten. Sie "rast" nicht so gern, sondern mag gleichmässig bedient werden. Das Nähgefühl ist beeindruckend. Das original Zubehör scheint mir etwas teuer, wir sind aber am abklären, ob man auch was universelles nehmen kann. Kostenpunkt für die Maschine liegt bei ca. 750.-

Die Babylock Coverstitch ist das Nonplusultra! Sie hat zwar einen kleinen Durchlasser (da wo der Stoff durch muss) und ich hoffe, dass dies vielleicht mal verbessert wird. Ansonsten lässt sie keine Wünsche offen. Starker Motor, viele Möglichkeiten, rattert über jeden Stoff. Preis ca. 1600.- und weiteres Zubehör ist günstiger als bei Janome/Elna.

Die Cover von Brother kenne ich nicht, habe im Internet auch nicht viele Angaben gefunden. Das ist manchmal auch schon aussagekräftig 

Einen ausführlicheren Bericht gibt es im Laufe der nächsten Wochen (noch vor Bestellbeginn).