skip to content

Xenia Mor, März 2013. Mittlerweile habe ich zur Enlighten gewechselt.

 

Hoi zäme

 
Oft werde ich gefragt, welche Babylock ich empfehlen würde und oft sind da noch Empfehlungen aus anderen Foren und von anderen Shops. Hier sag ich euch nur meine eigene Meinung und so ist das bei allen Geräten. Was mir passt, muss jemand anderem nicht liegen und umgekehrt. 
 
Selber nähe ich mit der Babylock Imagine seit etwas mehr als 2 Jahren. Auf der Suche nach der richtigen Maschine für mich, bin ich auf dieses Modell gestossen. Ich habe im Internet recherchiert und kam zum Schluss, dass ich lieber ein bisschen mehr bezahle und dafür gleich das Beste bekomme. Der reguläre Preis betrug 1800.- sFr. und auf der Messe bekam man sie für 1600.- sFr. Das war der Grund für meine Sammelbestellung. Ich wollte sie günstiger ... 
 
Ich habe nie bereut, dass ich die ausgesucht habe. Mittlerweile habe ich einige Maschinen gesehen, konnte bei Beratungen dabei sein und hab Diverse in Kursen erlebt. Muss es eine Babylock sein? Nein, aber wenn ich schon nur so wenig Freizeit habe, dann möchte ich mich nicht ärgern. Man kann auch eine Overlock aus dem Aldi kaufen oder eine Mittelklasse (Pfaff, Brother, Gritzner etc.). Die tuns auch! Was ich an meiner Imagine schätze? Automatische Fadenspannung und Jet-Air Einfädelsystem. Das ist bei anderen Maschinen einfach extrem mühsam und ich erlebe oft, wie andere jammern. Dazu kommt, dass die Babylock ein Ober- und Untermesser hat, man kann die Breite der Naht einstellen und der Motor ist stark. Probleme hatte ich kaum und wenn, dann konnte ich sie allein oder mit telefonischer Hilfe lösen. 
 
Warum nicht Eclipse? Die hat keine automatische Fadenspannung! Ja ja .. viele Händer sagen, das die eh anfällig sei und es nicht schwierig sei. Ok, wenn ihr das wollt, dann nehmt die. Ich geniesse es, dass ich jeden Stoff durchziehen, jeden Faden einfädeln kann. Es sieht immer top aus! 
 
Was ist der Unterschied zwischen Imagine und Enlighten: Die Enlighten ist das Folgemodell der Imagine und kann ein bisschen mehr. Vielleicht würde ich heute eher die kaufen. Allerdings kostet sie auch etwas mehr. Sie hat ein besseres Licht (Ich habe eine kleine Klemmlampe hinter der Imagine/Preis 9.90). Das Einfädelsystem ist überarbeitet worden und es hat den Wave-Stich. Den find ich auch noch schön, habe ihn aber bisher nie vermisst. 
 
Warum keine Kombi (mit Cover)? Weil ich gerne Stück für Stück nähe und keine Massenproduktion habe. Wenn ich nähe, dann muss ich erst overlocken und dann covern, immer schön im Wechsel. Hätte ich eine Kombi, müsste ich die jedes mal umbauen. 
 
Brauche ich eine Einführung? Jein ... die Einführung ist schon läss und man lernt sicher recht viel. Ich habe mir die Imagine zuschicken lassen und konnte gleich loslegen. Es gibt genügend Videos oder sonst kann man es sich von einer Freundin zeigen lassen. Völlig easy. 
 
Brauche ich einen Kurs? Ich finde einen Kurs sinnvoll, wenn man schon ein bisschen Erfahrung hat und die restlichen Funktionen kenennlernen will. Auch für die Tricks und richtigen Kniffe ist es cool. 
 
Alle Fragen beantwortet? Nein .. dann frag :) Aber eben ... es ist meine Meinung und andere dürfen andere Meinungen haben. .
 
Xe